echtzeitlicht

cropped-logo-2.jpg

echtzeitlicht – die Idee:

Ich arbeite analog und nenne es Lichtgrafik. Licht ist die Basis allen Lebens. Unsere pflanzliche Nahrung wächst durch Licht, wir generieren Energie durch Sonnenlicht, wir kommunizieren mit Licht, wir operieren mit Licht, wir messen die Welt mit Licht, wir speichern unsere Daten mit Licht, und wir sehen Milliarden Jahre altes Licht, wenn wir in die Sterne schauen. Licht macht die Dinge physisch sichtbar oder unsichtbar. Licht ist mein Handwerkszeug, um die visualisierten Gedanken an den Ort zu bringen, mit dem sie sich verzahnen. In dieser Überlagerung ergibt sich eine neue Aussage, nur zeitweise sichtbar, nicht als fertiges absolutes Bild, sondern als Skizze am Wegesrand.

Diese Skizzen können als großflächige Installation ein Gebäude komplett ummanteln, oder eingebettet sein in eine lichtgraphische Performance, während der ich als Livepainting Bilder produziere, um sie dann mit malerischen Mitteln zu zerstören und in anderer Form neu zu kreieren. Diese Aktionen können sich mit einem Ort verbinden als auch mit anderen Künsten und Künstlern. Jede Begegnung bringt einen neuen Kontext, neue Perspektiven, neue Themen.

Meine Arbeitsmaterialien sind Overheadprojektoren verschiedener Lichtstärken bis hin zu High – End – Geräten (12 000 Lumen), mit denen ganze Hauswände bespielt werden können. Es ist eine Kunst, die vor Ort keine Spuren hinterlässt, nur die im Kopf. Und es ist meist nur ein kurzer Moment, eine Gradwanderung zwischen Sichtbar und Unsichtbar, ohne einen Ort dauerhaft zu belegen.